Copertina di Die Schweiz, das Cocom und der Schein der Autonomie
Titolo del libro:

Die Schweiz, das Cocom und der Schein der Autonomie

Der Schweizer Ostexport zu Beginn des Kalten Krieges (1948-1953)

AV Akademikerverlag (04.02.2015 )

Books loader

Omni badge eleggibile a buono
ISBN-13:

978-3-639-79258-4

ISBN-10:
3639792580
EAN:
9783639792584
Lingua del libro:
Tedesco
Risvolto di copertina:
Im März 1948 führten die USA zwei Embargolisten mit strategischen Gütern ein, die nicht mehr in den Ostblock geliefert werden durften. Im November des darauffolgenden Jahres gründeten sie zusammen mit sechs europäischen Ländern das Cocom, ein Koordinationskomitee, welches zum Ziel hatte, das strategische Embargo gegenüber dem Ostblock zu institutionalisieren. Die Schweiz blieb dem Cocom mit Berufung auf ihre neutralitätspolitischen Grundsätze fern. In Verhandlungen mit den USA wurde sie immer wieder aufgefordert, Massnahmen im Bereich der besseren Überwachung des Transits und Kontrollen über den Endverbleib von Gütern einzuführen. Anhand von Primärquellen aus dem Bundesarchiv in Bern und dem Archiv für Zeitgeschichte in Zürich werden diese Verhandlungen, welche für die Schweiz eine neutralitätspolitische Herausforderung darstellten, für die Zeit zwischen 1948 und 1953 chronologisch rekonstruiert.
Casa editrice:
AV Akademikerverlag
Sito Web:
http://www.akademikerverlag.de/
Da (autore):
Mariel Baumann
Numero di pagine:
92
Pubblicato il:
04.02.2015
Giacenza di magazzino:
Disponibile
categoria:
Storia contemporanea (dal 1945 fino al 1989)
Prezzo:
39,90 €
Parole chiave:
Embargo, Neutralität, Ostblock, Schweiz, USA, Zeitgeschichte, CoCom

Books loader

Newsletter

Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::unionpay Paypal Trasferimento

  0 prodotti nel carro d'acquisti
Modificare il carrello
Loading frontend
LOADING