Couverture de Der Tatbestand der "Fortgesetzten Gewaltausübung" (§ 107b StGB)
Titre du livre:

Der Tatbestand der "Fortgesetzten Gewaltausübung" (§ 107b StGB)

Ambitionierte Ziele - Missglückte Umsetzung - Mögliche Alternativen

AV Akademikerverlag (02-06-2013 )

Books loader

Omni badge éligible au bon d'achat
ISBN-13:

978-3-639-46833-5

ISBN-10:
3639468333
EAN:
9783639468335
Langue du livre:
Allemand
texte du rabat:
In dieser Arbeit werden die sehr ambitionierten, aber leider wenig konkretisierten Ziele des Gesetzgebers in Bezug auf die Einführung des § 107b StGB aufgezeigt. Es werden die verschiedenen Erscheinungsformen von Gewalt im sozialen Nahraum näher erläutert und ein chronologischer Überblick zur Gesetzgebung in diesem Bereich gegeben. Im Hauptteil erfolgt eine eingehende Auseinandersetzung mit dem Tatbestand der fortgesetzten Gewaltausübung unter Berücksichtigung der in den Stellungnahmen angeführten Kritikpunkte. Weiters werden jene Problembereiche des Tatbestandes beleuchtet, welche inzwischen die Lehre identifiziert hat. Ergänzt werden die Problembereiche jeweils auch durch eigene Überlegungen und Stellungnahmen. Im letzten Teil der Arbeit wird erörtert, welche alternativen Regelungen zum derzeitigen § 107b StGB – sowohl im strafrechtlichen, im ausserstrafrechtlichen als auch im aussergerichtlichen Bereich – denkbar sind.
Maison d'édition:
AV Akademikerverlag
Site Web:
http://www.akademikerverlag.de/
de (auteur) :
Astrid Spiessberger
Numéro de pages:
116
Publié le:
02-06-2013
Stock:
Disponible
Catégorie:
Droit pénal, Droit pénal administratif, Criminologie
Prix:
32.90 €
Mots-clés:
Bullying, Mobbing, häusliche Gewalt, Bestimmtheitsgebot, Opferschutz, StGB, Gewaltschutzgesetz, Gewalt im sozialen Nahraum, strafrechtlicher Gewaltbegriff, Erfolgs- und Deliktsqualifikationen, Doppelverwertungs- und Doppelverfolgungsverbot

Books loader

Lettre d'information

Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::unionpay Paypal Virement bancaire

  0 produits dans le panier
Modifier le contenu du panier
Loading frontend
LOADING