Buchcover von Anna Vietor
Buchtitel:

Anna Vietor

Zweiter Weltkrieg

TurbsPublishing (01.04.2012 )

Books loader

Omni badge gutscheinfähig
ISBN-13:

978-613-8-57130-8

ISBN-10:
6138571304
EAN:
9786138571308
Buchsprache:
Deutsch
Klappentext:
Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Anna Magdalena Antoinette Vietor (* 18. April 1860 in Bremen; † 10. Februar 1929 in Bremen) war eine deutsche Pädagogin. Vietor war die Tochter des Theologen Cornelius Rudolph Vietor (1814–1897), Pastor an der Liebfrauenkirche in Bremen und von Adelheid Luce, die aus einer Bremer Ärztefamilie stammte. Ihr Bruder war der Kaufmann und Unternehmer Karl Vietor (1861–1934). Sie wuchs in einem sehr großen Geschwisterkreis auf. Sie besuchte eine private Mädchenschule in Bremen und studierte danach Pädagogik an der Kaiserswerther Diakonissenanstalt. 1879 bestand sie ihre Prüfung als Lehrerin an mittleren und höheren Mädchenschulen. Ihre ersten Unterrichtserfahrungen machte sie in Wernigerode und bei den Diakonissen in Florenz, wo ihre christliche Gesinnung und ihre Hinwendung zur Sprache und Kunst Italiens gefördert wurde. Nach kurzem Aufenthalt in Bremen vertiefte sie ab 1886 ihre Sprachkenntnisse in Rom und erwarb 1889 die Lehrberechtigung für Italienisch in Berlin. In Bremen war sie dann Lehrerin an der höheren Mädchenschule von Helene Laweg und Sophie Petri. Schließlich legte sie 1897 die Prüfung für die Leitung höherer Mädchenschulen ab.
Verlag:
TurbsPublishing
Webseite:
http://www.betascript-publishing.com
Herausgegeben von:
Erik Yama Étienne
Seitenanzahl:
132
Veröffentlicht am:
01.04.2012
Lagerbestand:
Lieferbar
Kategorie:
Geisteswissenschaften allgemein
Preis:
45,00 €
Stichworte:
Prüfung, Wernigerode, Lehrerin, Unterrichtserfahrungen, Mädchenschulen, Diakonissenanstalt

Books loader

Newsletter

Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::unionpay Paypal Überweisung

  0 Produkte im Warenkorb
Warenkorb bearbeiten
Loading frontend
LOADING